Stadtrundfahrt 2007

Der SPD-Ortsverein Vellmar lud für den 18. September 2007 Bürger und Mitglieder zu seiner obligato­rischen Stadtrund­fahrt ein. Der Bus war fast bis auf den letzten Platz besetzt. Nachdem der stell­vertretende Vorsitzende, Peter Hanke, und Bürgermeister Stochla als Stadtführer die Fahrgäste begrüßt hatten, begann die Stadtrundfahrt.

Zunächst ging es über die Bahnhofstraße, die 2002 vollständig saniert wurde in das Wohngebiet "Auf der Heide". Die Straßen und die Kanalisation in diesem Wohnge­biet wurden vor ca. 8 Jahren ebenfalls saniert. Hier entstanden unlängst in der "Schönen Aussicht" an Stelle einer alten, leer stehenden Lagerhalle gepflegte Ein- und Zwei­familienhäuser.

  

Blick auf die Habichtswalder Straße                Einfamilienhäuser in der "Schönen Aussicht"

Die Fahrt ging weiter zum Baugebiet "Auf dem Osterberg". Bürgermeister Stochla informierte über den geplanten Bau der "Sophie-Henschel-Anlage". Hier entstehen in Kürze als sozial gefördertes Projekt Wohnungen und 9 Reihenhäuser für junge Familien. Weiterhin erläuterte er die Anlage und Gestaltung des neuen Nahversorgungszen­trums (Discounter, Metzgerei, Bäckerei und Getränkemarkt), das im Frühjahr 2008 am Kreisel gebaut wird.

Skizze des geplanten Nahversorgungszentrums

Die Fahrt führte über die Hamburger Straße durch Vellmar-West, vorbei an der Jo­hannis-Kirche und am Bürgerhaus Vellmar-West, das im nächsten Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Weiter ging es auf der Straße „Zum Feldlager“ über die sa­nierte Eisenbahnbrücke, am Aldi-Markt vorbei über die B 7 in die Berliner Straße. Die Berliner Straße hat sich durch die Ansiedlung des Baumarktes Max Bahr und die Firmen Formenbau Beck, Rinke und weitere Firmen zu einem kleinen aber feinen Gewerbegebiet entwickelt.

Über die Kasseler Straße und die Landesstraße nach Ihringshausen ging es am Wohn­gebiet Sechsäcker, dem Friedhof Niedervellmar, dem Bauhof vorbei zum Gewerbe­gebiet „Kämper Brücke“. Bürgermeister Stochla informierte, dass in diesem Gewer­begebiet die Hälfte der Flächen verkauft sind. 14.000 m2 Grundstücksflächen sind noch frei.

Zurück ging die Stadtrundfahrt am Polizeirevier Nord und dem Wohngebiet „Hopfenberg“ vorbei zum Stadtteil Frommershausen.

  

Blick auf das Wohngebiet "Hopfenberg"

Bürgermeister Stochla erläuterte, dass das Wohngebiet "Am Kaiserberg" mittel­fristig saniert werden soll. Besonders die für ein reines Wohngebiet ungewöhnlich breiten Straßen sollen durch Begrünung attraktiver gestaltet werden.

Die Stadtrundfahrt führte uns über die Simmershäuser Straße, vorbei am Stadtteil­zentrum Frommershausen über die sanierte Frommershäuser Straße zum St.-Martin-Platz. Hier wurde im vergangenen Jahr die Fußgängerbrücke abgerissen und der Platz einschließlich des Fußgängerüberwegs neu gestaltet. Bürgermeister Stochla begründete den Abriss und erläuterte die Neugestaltung des gesamten Platzes.

St.-Martinplatz nach dem Umbau

Es ging weiter über die Landesstraße nach Hohenkirchen zum Stadtausgang Vellmars. Hier wird die neue Endhaltestelle mit Park- and Ride-Platz für die geplante Verlängerung der Straßenbahn nach Vellmar entstehen. Über die geplante Gestaltung der gesamten Anlage informierte Bürgermeister Stochla die Teilnehmer der Stadtrundfahrt. Durch das Musiker-Viertel ging es weiter. Bürgermeister Stochla erinnerte an das Starkregen-Ereignis in diesem Sommer. Hiervon war besonders dieses Wohngebiet betroffen. In diesem Zusammenhang wies er auch auf die seit 10 Jahren ständig durchgeführten Kanaluntersuchungen und –sanierungen hin.

Die Stadtrundfahrt führte uns über die Brüder-Grimm-Straße, vorbei am Rathausplatz, der sein 30-jähriges Bestehen in diesen Tagen feierte, an der Trainingshalle für unsere Sportver­eine, an der Feuerwache zum Herkules Einkaufszentrum. Hier informierte Bürger­meister Stochla über die Schwierigkeiten, die die Bahn AG mit dem Bau des RegioTram-Haltepunktes Vellmar-West hat. Dieser Haltepunkt sollte bereits seit Sommer 2007 im Betrieb sein. Wegen dieser Schwierigkeiten ist der Termin der Inbe­triebnahme nun nicht absehbar.

  

Baustelle des RegioTram-Haltepunktes   Hier wird die Seniorenwohnanlage entstehen

Weiter ging es über die Holländische Straße vorbei an dem geplanten Bauplatz für eine Seniorenwohnanlage und an der Firma Kemper, die dringend Erweiterungs­möglichkeiten sucht. Die Stadtrundfahrt fand nach knapp 90 Minuten ihren Abschluss am Bürgerhaus Obervellmar.

Diskussion mit Bürgermeister Stochla

Im Gesellschaftsraum begrüßte im Anschluss an die Stadtrundfahrt Manfred Ludewig, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Vellmar, die Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss. Hier nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, Fragen an Bürger­meister Stochla zu stellen. Bürgermeister Stochla beantwortete Fragen zu den Themen Verlängerung der Straßenbahn nach Vellmar, Ziegelei Löber, Feuerwehr und Unterstützung der Ge­meinde Ahnatal durch die Feuerwehr Vellmar.