Jahreshauptversammlung 2008

Der Vorsitzende des SPD-Ortvereins Vellmar, Manfred Ludewig, begrüßte am 15. Februar die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Es war die erste Jahreshauptversammlung nach einem Jahr der Vereinigung beider Ortsvereine.

Zunächst dankte Bürgermeister Stochla dem Ortsverein dafür, dass dieser seine Arbeit unterstützt und immer positiv begleitet hat. Diese Unterstützung wünschte sich der Bürgermeister auch in Zukunft und besonders für seine Wiederwahl im Juni diesen Jahres.

"Es war ein außerordentlich erfolgreiches Jahr", betonte Ludewig in seinem Jahresbericht. "Die Vereinigung hat sich gelohnt, denn die SPD in Vellmar ist schlagkräftiger geworden!" Am Anfang stand die administrative Arbeit im Mittelpunkt. Im weiteren Verlauf des Jahres bestimmten die politischen Aktivitäten die Arbeit. Dazu gehörte auch der für die SPD Nordhessens erfolgreiche Landtagswahlkampf. Ulrike Gottschalck hat die meisten Erststimmen als SPD-Direktkandidatin in Hessen erhalten. Als herausragende Veranstaltungen des Ortsvereins nannte Manfred Ludewig den Neujahrsempfang 2007, die Veranstaltung zum 1. Mai mit Michael Roth, MdB, im Kastanienhof, die Stadtrundfahrt mit Bürgermeister Stochla als sachkundigen Stadtführer, den finanziell erfolgreichen Weihnachtsmarkt und abschließend den Adventnachmittag im Dezember.

Die überaus erfreuliche Arbeit des Ortsvereins hat sich bedauerlicherweise nicht in der Entwicklung der Mitgliederzahlen und dem Besuch der Veranstaltungen niedergeschlagen. M. Ludewig hob hervor, dass der Ortsverein im laufenden Jahr die Mobilisierung der Mitglieder verstärken will. Für das Jahr 2008 sind viele interessante Veranstaltungen geplant. Der Vorsitzende schloss seinen Jahresbericht mit dem Dank an die vielen aktiven Helfer bei den Veranstaltungen.

Hauptkassiererin Chr. Nickel gab Ihren Kassenbericht. Die finanzielle Situation des SPD Ortsvereins bezeichnete sie als ausreichend. Bei sparsamer Haushaltsführung ist die politische Arbeit gesichert. Neben dem Kassenbericht nannte sie diverse Zahlen zur Entwicklung und Struktur der Mitglieder des Ortsvereins.

Für die Arbeitsgemeinschaften des Ortsvereins gaben E. Thüne (AG 60plus), E. Wegener (AsF Niedervellmar), Chr. Mangold (AsF Obervellmar) und P. Abel (Senioren Frommershausen) ihre Berichte ab. Die Arbeitsgemeinschaft 60plus führte 4 Veranstaltungen zu verschiedenen altersspezifischen Themen mit durchschnittlich 50 Teilnehmern durch. Die Frauengruppe Obervellmar veranstaltete 27 Treffen mit politischen Informationen, gemeinsamen Spaziergängen und Fahrten mit durchschnittlich 15 Teilnehmerinnen. Elke Wegener bezeichnete die Frauengruppe Niedervellmar und V.-West als klein aber fein. Sie traf sich 14-tägig zu politischen Gesprächen und Besuchen überörtlicher Veranstaltungen. Die Seniorengruppe Frommershausen, die seit 3 Jahren wieder aktiv ist, hat sich an 10 Nachmittagen mit ca. 30 Teilnehmern getroffen. Hier stehen verschiedene unterhaltende Themen bei gemütlichem Kaffeetrinken im Mittelpunkt. Diese Arbeitsgemeinschaften sind ein sehr wichtiger Teil der Arbeit für den Ortsverein und sind durchweg sehr gut besucht. 

Der Bericht der Jusos erfolgte durch deren Vorsitzenden E. Zering. Die 7 Jungsozialisten sind aktiv in die Arbeit des Ortsvereins und der Fraktion einbezogen. 4 Jusos sind Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung und 2 Jusos gehören dem SPD-Vorstand an.

Über die erfolgreiche Arbeit der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung und im Ortsverein berichtete H.-G. Trust. Er wies auf die vielen Entscheidungen hin, die im Parlament mit Unterstützung der SPD-Fraktion für die Weiterentwicklung Vellmars getroffen wurden. Auch die Arbeit im Ortsverein wird im Wesentlichen von Fraktionsmitgliedern getragen.

In seinem Bericht aus dem Kreistag erläuterte G. Herber den Kreis-Haushalt für das Jahr 2008. Dieser Haushalt zeichnet sich durch die Schwerpunkte Verbesserung der Bildung, Einsatz der erneuerbaren Energie sowie Unterstützung und Ausbau der sozialen Infrastruktur im Landkreis aus.

Nach der Aussprache zu den Berichten gab G. Simon seinen Kassenbericht ab. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Als weiterer Beisitzer wurde einstimmig A. Sterzing in den Vorstand gewählt. E. Kreitsch wurde als weiterer Kassenprüfer für die Jahre 2008 und 2009 gewählt.