Die Jahreshauptversammlung der SPD-Ortsvereins Vellmar fand am 15.04.2011 statt. Der Vorsitzende, Walter Brück, konnte knapp 50 Mitglieder begrüßen. In seinem Rechenschaftsbericht konnte er auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Nicht nur die zurückliegende Kommunalwahl, sondern auch die Veranstaltungen im Jahr 2010 und die Mitgliederentwicklung erfolgreich bzw. positiv zu bewerten. Höhepunkte im Jahr 2010 waren der Neujahrsempfang mit vielen Gästen, die Mai-Feier im Kastanienhof, das Oktoberfest in der Grillhütte, der Adventsnachmittag und wie immer die erfolgreiche Teilnahme am Weihnachtsmarkt. Walter Brück schloss seinen Jahresbericht mit dem Dank an die vielen Helfer und Unterstützer des Ortsvereins ab. Besonders die Betreuung der Senioren-Kreise und –Gruppen war anerkennenswert.

Besonders hob Walter Brück das Wahlergebnis für die SPD hervor. Die absolute Mehrheit wurde wieder erreicht. Unsere Partei erhielt fast 13.000 Stimmen mehr als im Jahr 2006. Dieser Wahlerfolg ist das Ergebnis hervorragender parlamentarischer Arbeit für die Bürger unserer Stadt. Auf diesem Vertrauensbeweis der Bevölkerung kann die SPD mit ihrer Mehrheit die umfangreichen und schwierigen Aufgaben für Vellmar und seine Bürger in Angriff nehmen.

Hauptkassierer Eugen Zering gab seinen Kassenbericht. Die finanzielle Situation des SPD-Ortsvereins ist trotz der Ausgaben für den Wahlkampf als ausreichend zu bezeichnen. Bei sparsamer Haushaltsführung ist die politische Arbeit auch im Jahr 2011 gesichert. Für die Arbeitsgemeinschaften des Ortsvereins gaben Rainer Weyers (AG 60plus), Elke Wegener (AsF Niedervellmar), Christa Mangold (AsF Obervellmar) und Peter Abel (Senioren Frommershausen) ihre Berichte ab. Diese Arbeitsgemein-schaften sind ein sehr wichtiger Teil der Arbeit für den Ortsverein und sind durchweg sehr gut besucht. Die Treffen der Arbeitsgemeinschaften erfolgen 14-tägig, monatlich bzw. vierteljährlich.

Der Bericht der Jusos erfolgte durch deren Vorsitzenden Christian Braunen. Die Jusos sind aktiv in die Arbeit des Ortsvereins und der Fraktion einbezogen. Über die erfolgreiche Arbeit der Fraktion berichtete Hans Georg Trust und über den Kreistag Gerald Herber.

Nach der Aussprache zu den Berichten gab Eugen Kreitsch seinen Kassenbericht ab. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Der bisherige Vorstand stellte sich geschlossen zur Wiederwahl. Er wurde einstimmig wiedergewählt. Die Mitgliederversammlung beauftragte den Vorstand, entsprechende Vorbereitungen zu treffen, damit der Ortsverein mit einem Motivwagen am diesjährigen Heimatfest teilnehmen kann.