15.05.2015

Handwerkertag im Rosengarten

Der AWO Unterstützerkreis Rosengarten hatte in die Vellmarer Flüchtlingsunterkunft für Samstag, den 9. Mai, zu einem Handwerkertag in den Rosengarten eingeladen und viele fleißige "Handwerker“ sind gekommen.

Pünktlich um 9.00 Uhr trafen sich „Handwerker“ aus den Flüchtlingsunter-künften Fuldatal und Niestetal und natürlich auch „Handwerker“ des Rosengartens ein. Neben vielen Unterstützerkreismitgliedern war dieses Mal der Einsatz einer neunköpfigen Abordnung der SPD Vellmar besonders bemerkenswert, die erfreulicherweise die Aktion mit ihren Fraktions- und Vorstandsmitgliedern mehr als tatkräftig unterstützten. Bürgermeister Manfred Ludewig war ebenfalls Vorort, um den allen Akteuren gutes Gelingen zu wünschen.

Die Freude war groß, als den Bewohnerinnen und Bewohnern des Rosengartens zu Beginn des Handwerkertags einige gebrauchte fahrbereite Fahrräder geschenkt wurden. Sofort wurden die „Drahtesel“ auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft und für gut befunden. Anschließend wurden die drei wichtigsten Arbeiten des Tages – einGemüsebeet anlegen, das Treppenhaus streichen und denKinderspielplatz reparieren – festgelegt und verteilt.

 

Zunächst musste ein Rasenstück ausgestochen werden, um einGemüsebeet anlegen zu können. Schließlich wurde das Gemüsebeet umgegraben. Danach wurden verschiedene Gemüsesorten, wie z.B. Salat, Radieschen, Kohlrabi und andere, gesät. Zum krönenden Abschluss wurde ein freundlicherweise von der Gärtnerei und Baumschule Döring gestiftetes Apfelbäumchen gepflanzt.

Ein zweites Arbeitsteam in Malerkleidung begann das Treppenhaus zu streichen. Keiner durfte sich im Treppenhaus aufhalten, wenn er nicht so weiß wie ein Schneemann aussehen wollte. Schließlich erstrahlte das Treppenhaus blütenweiß. Selbst die fleißigen Maler sahen schließlich wie Schneemänner aus.

 

Die dritte Arbeitsgruppe widmete sich dem Kinderspielplatz. Zunächst wurde ein geschenkter Sandkasten eingerichtet und den Kindern zum Spielen übergeben. Danach musste ein Kinderhäuschen repariert und stabilisiert werden, damit es dem Spieldrang aushält. Dabei halfen die Kinder auch fleißig mit.

Zum Schluss der Arbeiten trafen sich sämtliche Helfer des Handwerkertags zu einem zünftigen Essen der mitgebrachten Salate und gegrillter Würstchen. Das Büfett bereiteten Elke Wegener, Regine Braunen und Norbert Hack dankenswerter Weise vor.

 

Ein besonderes Lob haben sich Ali, Abdirisaak und Ossama verdient, da Sie kurzerhand beschlossen haben, am Folgetag noch einige Malerarbeiten im Treppenhaus zu erledigen, um damit ihre sehr gewissenhafte und saubere Arbeit vom 2. Oberschoss bis hinunter in das Kellergeschoss restlos abzuschließen.

Stotz präsentierten sich die Akteure des Handwerkertags auf einem gemeinsamen Gruppenfoto.