17.03.2018

Jahreshauptversammlung 2018

Der Ortsverein Vellmar traf sich hierzu im Bürgerhaus Vellmar-West

Der Vorsitzende, Walter Brück, begrüßte die zahlreich erschienenen Teilnehmer der Jahreshauptversammlung.

Nach der Feststellung der Tagesordnung erfolgte die Totenehrung. Hier wurde der Toten des letzten 12 Monate gedacht. Besonders hob Walter Brück in seiner Gedenkrede den Genossen Rainer Weyers hervor, der erst am 22.02. plötzlich und unerwartet verstorben war. Er wies auf die vielfältigen Verdienste Rainer Weyers im Ortsverein, in der SPD-Fraktion und schließlich im Magistrat der Stadt Vellmar hin. Nach einer Minute des stillen Gedenkens der Verstorbenen wurde die Jahreshauptversammlung fortgesetzt.

Der Vorsitzende ehrte nachträglich für Roland Benedikt für seine 50jährige Mitgliedschaft in der SPD. Roland Benedikt begründete seinen Eintritt in die SPD im Jahr 1968 mit der damaligen politischen Situation in Deutschland und dem Wirken von Willy Brandt.

 

Walter Brück berichtete über die Aktivitäten des Ortsvereins in den vergangenen 12 Monaten. Zunächst musste die Bundestagswahl 2016 vorbereitet werden. Gastredner der Mai-Feier 2017 war unser Bundestagskandidat Timon Gremmels. Die Mitglieder des Ortsvereins unterstützten die Bundestags-Kandidatur Timon Gremmels mit vielfältigen Aktivitäten, wie z.B. das Brunnenfest im Mai, die Sommerwanderung nach Fuldatal und das den Wahlkampf abschließende Sommerfest in Espenau.

Weiterhin beteiligte sich der Ortsverein am Stadtteil-Fest Vellmar-West und am Sommerfest der Kirchengemeinde Niedervellmar. Leider mit wenig Resonanz der Bevölkerung.

Zur Bundestagwahl 2017 war der Ortsverein mit 5 Wahlkampfstände in den Stadtteilen Vellmars vertreten. Das Wahlergebnis bezeichnete der Ortsvereinsvorsitzende als enttäuschend.

Im September fand eine Mitgliederversammlung als Nachlese zur Bundestagswahl statt. Hier wurde das schlechte Abschneiden der SPD bedauert aber auch kritisch beurteilt.

Ein Höhepunkt vor Weihnachten war der Weihnachtsmarkt auf dem Festplatz, der einen Tag länger dauerte. Dank hervorragenden weihnachtlichen Dekoration durch den Bauhof entstand eine richtige weihnachtliche Stimmung. Der Bratwurstumsatz war, wie in allen Jahren, hervorragend.

Im Dezember fand, wie in allen Jahren, die sehr gut besuchte Adventsfeier statt. Es war ein sehr gemütlicher Nachmittag. Für die musikalische Unterhaltung sorgte wie in jedem Jahr Martin Persch.

 

Das neue Jahr 2018 begann für die SPD Vellmar mit dem Neujahrsempfang. Walter Brück konnte ca. 140 Besucher zum Neujahrsempfang begrüßen. Neben Mitgliedern waren auch Vertreter der Vereine und Verbände Vellmars sowie Mitglieder der im Vellmarer Parlament vertretenen Parteien zum Neujahrsempfang gekommen. Die Festrede hielt der SPD-Bundestagskandidat Timon Gremmels. Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurden 11 Genossinnen und Genossen für ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPD.

In seinem Ausblick auf das Jahr 2018 wies der Vorsitzende auf bisher geplanten Aktivitäten hin. Als wichtigstes Ereignis dieses Jahres bezeichnete Walter Brück die Landtagswahl am 28.10., zu der auch unser Genosse Olli Ulloth im Wahlkreis 1 (Hofgeismar, Fuldatal, Immenhausen, Wolfhagen usw.) kandidiert. Auf der Mai-Kundgebung wird in diesem Jahr Torsten Schäfer-Gümbel im Kastanienhof sprechen.

Weiterhin wird sich die SPD 2018 an den Sommerfesten Vellmar-West und Niedervellmar, auf dem Stockplatz und am Weihnachtsmarkt beteiligen. Der wichtigste Termin im Jahr 2018 ist die Landtagswahl am 28. Oktober.

Der Vorsitzende berichtete, dass der Mitgliederbestand gleich geblieben sei. Lediglich die Altersstruktur bereitet dem Ortsverein Sorge. Es fehlt der junge Nachwuchs. Der Kassierer berichtet von einer positiven Kassenentwicklung. Der Ortsverein ist finanziell gesund.

Abschließend wies der Vorsitzende darauf hin, dass im Jahr 2019 Vorstandswahlen sind.

Elke Wegener und Christa Mangold berichteten aus den Frauengruppen der Stadtteile Niedervellmar und Obervellmar. Beide Frauengruppen treffen sich regelmäßig. Bürgermeister Ludewig lobte die zahlreichen Aktivitäten der beiden ASF-Gruppen in Vellmar.

In seinem Bericht des Fraktionsvorsitzenden hob Walter Brück die harmonische Zusammenarbeit in der Fraktion und mit den anderen Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung und den vorbereitenden Ausschuss-Sitzungen hervor. Schwerpunkte in der Beratungen des letzten Jahres waren der Bebauungsplan „Alte Ziegelei“, der Aufstellungsbeschluss des künftigen Baugebietes „Vellmar-Nord“, der vorhabenbezogene Bebauungsplan „Wohnpark Obervellmar“.

 

Der Haushalt 2018 wurde in den Gremien beraten und in der Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossen. Mitglieder der Fraktion besuchten 2017 die Stadtbücherei und die Sozialstation. Im Oktober 2017 fand die jährliche Klausurtagung der Fraktion, auf der mit Mitarbeitern der Verwaltung die wirtschaftlichen Eckpunkte und Maßnahmen für 2018 beraten wurden, in Neuenstein-Aua statt.

Abschließend informierte der Vorsitzende, dass für den verstorbenen Genossen Rainer Weyers Werner Reiss Mitglied des Magistrats wird.

Oliver Ulloth berichtete aus dem Kreistag. Vellmar ist mit 6 Bürgern (4 SPD-Mitlieder,

1 CDU-Mitglied und 1 Grüne-Mitglied) im Kreistag vertreten ist. Der Kreistag hat für 2018 ein Haushaltsvolumen von 344 Mio. € hat, davon sind106 Mio. € für Sozialleistungen und 93 Mio. € für Schulen und Kindergärten vorgesehen. Durch die hohen Kassenkredite ist die finanzielle Situation im Landkreis sehr problematisch. Durch den Wegfall von Arztpraxen ist die medizinische Versorgung im Landkreis kritisch.

Susanne Selbert wurde wegen ihres Wechsels zum LWV verabschiedet und Andreas Siebert als ihr Nachfolger im Kreis gewählt.

Der Kassierer berichtete über die finanzielle Situation des Ortsvereins. Die Kasse wurde am 5.12.2017 ohne Beanstandungen geprüft.

Der Vorstand wurde einstimmig durch die Mitgliederversammlung entlastet.